Rezept 2: Vulkankartoffel

***Low and Slow BBQ-Sassenberg***

***Rezept: Vulkankartoffel (für 4 Personen)***



***Zutaten:***

2 große Kartoffeln

8 Baconstreifen

4 Scheiben geräucherte Pute

4 Scheiben Cheddar Käse

2 Frühlingszwiebeln

Sour Cream Menge nach Geschmack

1 TL Sambal Oelek


***Zubereitung:***

  1. Die Kartoffeln in Alufolie einwickeln und für 20 – 30 Minuten direkt in die Glut legen oder bei direkter maximaler Hitze. Kommt auf die Dicke der Kartoffeln an.
  2. Die Kartoffeln aus der Folie nehmen und abkühlen lassen, bis man Sie wieder anfassen kann.
  3. An der dickeren Seite den Boden abschneiden, so dass die Kartoffeln stehen bleiben. Am anderen Ende die Kartoffeln so aufschneiden, das ein Zickzack Muster entsteht.
  4. Nun mit einem Apfelentkerner die Mitte der Kartoffeln ausstechen. Achtung nicht komplett durchstechen.
  5. Die Putenscheiben und den Cheddar in kleine Würfel schneiden. Jetzt die Putenscheiben mit einem Großteil des Cheddars mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Kartoffeln mit der Masse füllen. Danach den restlichen Cheddar oben auf die Kartoffeln legen, dieser soll beim Grillen schmelzen und etwas die Kartoffeln herunter laufen.
  7. Jede der Kartoffeln nun mit 4 Scheiben Bacon umwickeln. Den Bacon am besten mit einem Zahnstocher feststecken.
  8. Jetzt die Kartoffeln bei indirekter mittlerer Hitze (150-170 °C) für ca. 45 Minuten auf den Grill legen. Wie immer darauf achten den Deckel zu schließen.
  9. Nun ist Zeit für die Sour Cream. Wer mag die Sour Cream mit 1 TL Samba Oelek vermischen.
  10. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.
  11. Sobald der Bacon kross ist und der Käse geschmolzen, die Kartoffeln vom Grill nehmen.
  12. Am besten die Kartoffeln in der Mitte aufschneiden und mit der verfeinerten Sour Cream garnieren. Als Topping die Frühlingszwiebeln drüber streuen.

Wenn Ihr großen Appetit habt, könnt Ihr auch die Vulkankartoffeln als ganzes servieren. So wie ich, das diesmal hatte!

Ihr könnt auch gerne mit anderen Käse experimentieren, mir persönlich schmeckt der Cheddar hier am besten. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Viel Spaß beim Probieren!

Euer Team von

***Low and Slow BBQ-Sassenberg***